Modify

Erstellt vor 10 Jahren

Geschlossen vor 10 Jahren

#148 closed Fehler/Defekt (fixed)

Cokos werden nach Drücken von Mod4 beendet

Erstellt von: aleχ Verantwortlicher:
Priorität: normal Meilenstein: Neo Version 2.0
Komponente: Treiber: Linux – Xkbmap Version: 2.0 BETA
Stichworte: Beobachter:

Beschreibung

Hallo,

das Problem habe ich nun schon seit einem halben Jahr, bin aber noch nicht dahinter gekommen und wollte es jetzt doch nochmal melden, weil es mich nervt und ich einiges nicht testen kann:

Ich kann z.B. ohne Probleme ♫ae → æ eingeben. Wenn ich aber ♫a eingebe, dann kurz Mod4 drücke (und z.B. wieder loslasse) und ich danach e eingebe, so erscheint das e direkt und alleine, die Coko wurde ohne Wirkung beendet. Dies ist auch ein Problem, da ich keine Cokos, die Mod4 tatsächlich brauchen eingeben kann, also ♫⊥⊥ oder ↻⊥, denn egal in welchem Zusammenhang, auch bei deadkeys wie ↻ beendet das Drücken von Mod4 die Coko.

Ich glaube, dass es mal irgendwann auf meinem System richtig funktioniert hat, aber kann nicht mehr sagen, welche Änderung das Problem hervorgebracht hat.

Hier noch /etc/hal/fdi/policy/10-x11-input.fdi:
<?xml version="1.0" encoding="UTF-8"?>
<match key="info.capabilities" contains="input.keys">

<merge key="input.x11_driver" type="string">evdev</merge>
<merge key="input.x11_options.XkbModel" type="string">evdev</merge>
<merge key="input.x11_options.XkbLayout" type="string">de</merge>
<merge key="input.x11_options.XkbVariant" type="string">neo</merge>

</match>

Habe Gentoo, den aktuellen xkbmap-Treiber, sowie Compose.neo.

Viele Grüße,
Aleχ

Anhänge (0)

Änderungshistorie (6)

comment:1 als Antwort auf: ↑ description Geändert vor 10 Jahren durch pascal

Mit der Xmodmap funktioniert es korrekt, relevant sind nicht die gedrückten Tasten, sondern die gesendeten Zeichen (wobei Multikey, also ♫, als eigenes Zeichen zählt – so werden, sofern nicht explizit definiert, Verschachtelungen vermieden)
Da es also grundsätzlich funktioniert, sollte der die Zeichen liefernde Tastaturtreiber egal sein.

comment:2 Geändert vor 10 Jahren durch stephan

Ich kann dieses Problem bestätigen.

Es besteht ein möglicher Zusammenhang zwischen diesem Problem und einem Bug im xheader, der dazu führt, dass die Neo-Mod4-Taste nicht als Modifier anerkannt wird:

siehe: https://wiki.neo-layout.org/ticket/74#comment:7

Somit würde Mod4 als Zeichen interpretiert werden und somit Compose abgebrochen werden, da kein Coco für dieses Zeichen vorliegt.

comment:3 Geändert vor 10 Jahren durch wettstein509@…

Die Details zu dem Bug finden sich hier:

http://bugs.freedesktop.org/show_bug.cgi?id=21910

Ich habe Fehler auf meiner NetBSD-Maschine lokal behoben, und dann kommen sich Mod4 (genauer: die keysym ISO_Level5_Shift) und Compose tatsächlich nicht mehr ins Gehege.

comment:4 Antwort: Geändert vor 10 Jahren durch aleχ

Das löst das Problem bei mir, erzeugt aber ein neues:
Die toten Tasten, die nicht über dead_* erzeugt werden,
also bei mir ↻ und ˞ werden direkt ausgegeben, sodass sie
nicht mehr als tote Tasten funktionieren.

comment:5 als Antwort auf: ↑ 4 Geändert vor 10 Jahren durch pascal

Replying to aleχ:

Das löst das Problem bei mir, erzeugt aber ein neues:
Die toten Tasten, die nicht über dead_* erzeugt werden,
also bei mir ↻ und ˞ werden direkt ausgegeben, sodass sie
nicht mehr als tote Tasten funktionieren.

Vermutlich ein Missverständnis → nähere Diskussion siehe Liste.

comment:6 Geändert vor 10 Jahren durch aleχ

  • Lösung auf fixed gesetzt
  • Status von new nach closed geändert

Du hast Recht Pascal, habe lediglich vergessen, die beim Compilieren und Installieren überschriebene
Compose-Datei wieder mit den Neo-Definitionen zu ergänzen. Nun tut alles, auch wenn es ein wenig
umständlicher Workaround ist. Sollte vielleicht in die FAQ.

Vielen Dank :-).

Kommentar hinzufügen

Ticket ändern

Eigenschaften ändern
<Autor-Feld>
Aktion
als closed .
Der Status der Lösung wird gelöscht. Der nächste Status wird 'reopened' sein.
Autor


E-Mail-Adresse und Benutzername können in den Einstellungen gespeichert werden.

 
Hinweis: Hilfe zur Verwendung von Tickets finden Sie in TracTickets.