Modify

Erstellt vor 9 Jahren

Geschlossen vor 9 Jahren

#208 closed Fehler/Defekt (fixed)

Fehler beim laden von Neo auf RHEL 5.4 (installiere_neo Skript)

Erstellt von: llange@… Verantwortlicher:
Priorität: niedrig Meilenstein: Neo Version 2.0
Komponente: unbekannt Version: 2.0 BETA
Stichworte: installliere_neo neo2 Beobachter:

Beschreibung

Ich habe ein us Layout als Basis. Wenn ich mir das installiere_neo Skript hole ( wget http://www.neo-layout.org/installiere_neo )

und nach installation versuche neo zu starten, bekomme ich folgonde Fehlerausgabe :
Bitte jetzt NumLock von Hand auf aus schalten und Enter drücken um fortzufahren…

Das Laden der Xmodmap kann einige Sekunden dauern…
xmodmap:  /root/neo/neo_de.xmodmap:120:  bad keysym name dead_dasia in keysym list
xmodmap:  /root/neo/neo_de.xmodmap:122:  bad keysym name dead_psili in keysym list
xmodmap:  2 errors encountered, aborting.
Fehler beim Laden der Xmodmap /root/neo/neo_de.xmodmap.
Die Belegung konnte nicht auf NEO geändert werden.

Erst nach Ersetzen von dead_dasia und dead_psili in der neo_de.xmodmap durch z.B. space lässt sich neo laden.

Ich vermute das mein Xmodmap diese Tastenbezeichnung nicht kennt.

Anhänge (0)

Änderungshistorie (10)

comment:1 Geändert vor 9 Jahren durch pascal

  • Stichworte FAQ hinzugefügt

Es liegt nicht direkt an Xmodmap, sondern daran, dass deine Distribution eine recht alte Version des X‑Server verwendet.

Die Keysyms dead_psili und dead_dasia gibt es meines Wissens seit Sept. 2007, also seit 2½ Jahren, und werden in keysymdef.h definiert. Neo verwendet sie seit wenigen Wochen (also zum Release der stabilen Version Neo2), weil wir davon ausgehen, dass alle großen Distributionen inzwischen eine aktuelle keysymdef.h verwenden.

Sofern du keine Akzente auf griechischen Buchstaben verwendest, ist deine Lösung völlig ausreichend, allerdings empfehle ich NoSymbol statt Space als Ersatz zu verwenden.

Dieses Ticket soll geöffnet bleiben, bis dieses Problem samt Lösung als FAQ aufgenommen worden ist.

comment:2 Geändert vor 9 Jahren durch anonym

RHEL 5 ist Enterprise Distrubution. Damit wird dieser alte X-Server noch eine ganze Weile "aktuell" sein.

Hier die Support Daten für RHEL 5

  • General Availability: Mar 14, 2007
  • Full Support (including hardware updates): Mar 14, 2007 -- Sep 30, 2009
  • Deployment Support: Oct 1, 2009 -- Mar 31, 2010
  • Maintenance Support: Apr 1, 2010 -- Mar 31, 2014

Ich weiss nicht genau wie viele Leute Neo auf RHEL 5 nutzen. Ich gehöre jedenfalls dazu wahrscheinlich erst Mitte nächsten Jahres auf RHEL 6 wechseln ( noch nicht erschienen ).

comment:3 Geändert vor 9 Jahren durch pascal

  • Stichworte FAQ gelöscht

Vermutlich benutzen überhaupt wenig Leute Neo auf einer Enterprise‑Distribution.
Ich habe das Wechselskript asdf, mit dem installiere_neo arbeitet, nun derart angepasst, dass stichprobenartig auf dead_dasia geprüft wird. Ist es unbekannt wird automatisch eine ohnehin existierende alternative Xmodmap geladen.

Vorteil: kein Abbruch beim Laden der Xmodmap
Nachteil: die alternative Xmodmap berücksichtigt auch andere ältere Systeme, weshalb auch dead_stroke und das schmale Leerzeichen nicht zur Verfügung stehen

Wer die Xmodmap versteht – das scheint in deinem Fall so sein – wird sicher ein auf sein eigenes System besser angepasste Lösung finden.

Dennoch wäre es nett, wenn du einmal die neue installiere_neo testen könntest, weil ich zunächst die problematischen Keysyms dead_dasia und dead_psili durch deren Alias dead_abovereversedcomma und dead_abovecomma ersetze und nicht sicher bin, ob diese bekannt sind. Anderenfalls müsste man sie ganz löschen.

Anmerkung: Funktionieren können diese toten Tasten noch nicht, weil dafür noch weitere Anpassungen nötig sind, die Frage ist nur, ob die Xmodmap nun geladen wird.

comment:4 Antwort: Geändert vor 9 Jahren durch anonym

Ich hab es versucht. Allerdings geht da schon das Skript nicht richtig :

$ . neo/starte_neo 
Die Belegung wird nun auf Neo geändert…
/home/student/neo/asdf: line 140: numlockx: command not found
Fehler beim setzen des Status von NumLock.
Sehr wahrscheinlich ist das Programm ›numlockx‹ nicht installiert.
Installieren Sie es, um diese Meldung zukünftig zu vermeiden.
Bitte jetzt NumLock von Hand auf aus schalten und Enter drücken um fortzufahren…

grep: /usr/include/X11/keysymdef.h: No such file or directory
/home/student/neo/asdf: line 163: [: -eq: unary operator expected
Das Laden der Xmodmap kann einige Sekunden dauern…
xmodmap:  /home/student/neo/neo_de.xmodmap:120:  bad keysym name dead_dasia in keysym list
xmodmap:  /home/student/neo/neo_de.xmodmap:122:  bad keysym name dead_psili in keysym list
xmodmap:  2 errors encountered, aborting.
Fehler beim Laden der Xmodmap /home/student/neo/neo_de.xmodmap.
Die Belegung konnte nicht auf NEO geändert werden.

comment:5 als Antwort auf: ↑ 4 Geändert vor 9 Jahren durch anonym

Replying to anonymous:

numlockx: command not found
Fehler beim setzen des Status von NumLock.
Sehr wahrscheinlich ist das Programm ›numlockx‹ nicht installiert.
Installieren Sie es, um diese Meldung zukünftig zu vermeiden.
Bitte jetzt NumLock von Hand auf aus schalten und Enter drücken um fortzufahren…

Das ist kein Problem und sollte auch schon vorher aufgetreten sein. Ist aber nicht relevant für die Installation.

grep: /usr/include/X11/keysymdef.h: No such file or directory

Das ist schon eher interessant. Offensichtlich liegt deine keysymdef.h nicht dort, wo man sie üblicherweise erwartet. Alle weiteren Fehlermeldungen sind lediglich eine Folge daraus.

Man kann die Datei zu Beginn der asdf angeben. Jedoch habe ich das Skript nun so angepasst, dass automatisch die alternative Xmodmap geladen wird, falls keine keysymdef.h gefunden wird.

Wärst du so nett und testest noch ein weiteres Mal?

comment:6 Geändert vor 9 Jahren durch anonym

ist noch nicht gefixt :

$ . neo/starte_neo 
Die Belegung wird nun auf Neo geändert…
/home/student/neo/asdf: line 140: numlockx: command not found
Fehler beim setzen des Status von NumLock.
Sehr wahrscheinlich ist das Programm ›numlockx‹ nicht installiert.
Installieren Sie es, um diese Meldung zukünftig zu vermeiden.
Bitte jetzt NumLock von Hand auf aus schalten und Enter drücken um fortzufahren…

Das System scheint älter zu sein, weiche auf neo_de_alternative aus.
Das Laden der Xmodmap kann einige Sekunden dauern…
xmodmap:  /home/student/neo/neo_de_alternative.xmodmap:120:  bad keysym name dead_abovereversedcomma in keysym list
xmodmap:  /home/student/neo/neo_de_alternative.xmodmap:122:  bad keysym name dead_abovecomma in keysym list
xmodmap:  2 errors encountered, aborting.
Fehler beim Laden der Xmodmap /home/student/neo/neo_de_alternative.xmodmap.
Die Belegung konnte nicht auf NEO geändert werden.

comment:7 Geändert vor 9 Jahren durch pascal

Ok, dritter Versuch. Ich hatte statt der unbekannten Keysyms Alias-Keysyms verwendet, aber auch die sind deinem System nicht bekannt. Nun habe ich sie komplett gelöscht.

Die Fehlermeldung mit fehlendem numlockx wird natürlich bleiben, sofern du nicht installierst (am Besten über deinen Paketmanager). Unbekannte Keysyms sollte es aber nicht mehr geben.

Ein (hoffentlich) abschließender Test deinerseits wäre nett.

comment:8 Antwort: Geändert vor 9 Jahren durch anonym

ok, es funktioniert jetzt.

Zu numlockx : Das ist auf RHEL 5 nicht verfügbar.

Grüße aus Stuttgart.
Lutz

comment:9 als Antwort auf: ↑ 8 Geändert vor 9 Jahren durch pascal

  • Priorität von hoch nach niedrig geändert

Replying to anonymous:

ok, es funktioniert jetzt.

Super. Danke für die Fehlermeldung.

Zu numlockx : Das ist auf RHEL 5 nicht verfügbar.

Numlockx ist nötig, um den Status von NumLock korrekt zu setzen. Da es auf der Neo kein NumLock gibt, kann das nicht ohne weiteres nachträglich geschehen.

Sobald ich die Zeit finde, werde ich eine Möglichkeit einbauen, das Warten auf die Bestätigung zu unterbinden.

Viel Spaß mit der Neo, weitere Fehler sowie Erfahrungsberichte sind immer gewünscht!

Ticket wird in 48h geschlossen.

comment:10 Geändert vor 9 Jahren durch martin_r

  • Lösung auf fixed gesetzt
  • Status von new nach closed geändert

48 h …

Kommentar hinzufügen

Ticket ändern

Eigenschaften ändern
<Autor-Feld>
Aktion
als closed .
Der Status der Lösung wird gelöscht. Der nächste Status wird 'reopened' sein.
Autor


E-Mail-Adresse und Benutzername können in den Einstellungen gespeichert werden.

 
Hinweis: Hilfe zur Verwendung von Tickets finden Sie in TracTickets.