Modify

Erstellt vor 11 Monaten

Geschlossen vor 11 Monaten

Zuletzt geändert vor 7 Wochen

#476 closed Verbesserung (fixed)

Das komplette Layout mit allen 6 Ebenen für Multiling O Tastatur (Android)

Erstellt von: moritzlex@… Verantwortlicher:
Priorität: normal Meilenstein: Neo Version 2.0
Komponente: Treiber: Android Version: 2.0 Final
Stichworte: Android Beobachter:

Beschreibung (zuletzt geändert von erik)

Umschalten auf Ebene >2 ist etwas gewöhnungsbedürftig in der Bedienung. Doku der Tastatur ist auch nicht der Bringer.

Treiber/Layout siehe Neo unter Android einrichten

Anhänge (0)

Änderungshistorie (40)

comment:1 Geändert vor 11 Monaten durch moritzlex@…

Am besten von hier kopieren und einfügen. http://pastebin.com/YPmDsy6r

comment:2 Geändert vor 11 Monaten durch erik

  • Lösung auf fixed gesetzt
  • Status von new nach closed geändert

Ok, ist drin:

Fehlt noch: Der Ziffernblock und ein Logo auf der Neo einrichten-Seite (eine grüne Taste oder ein Software-Keyboard-Taste oder ein Android-Roboter der eine Taste drückt?).

comment:3 Geändert vor 11 Monaten durch moritzlex@…

-Numpad hinzugefügt (lange "Sym" drücken oder Sym-Ebene + Shift)
-Korrekturen und Optimierungen

Für das Numpad stellt Multiling O leider nur eine Ebene zur Verfügung

http://pastebin.com/75HPnF2z

comment:4 Geändert vor 11 Monaten durch moritzlex@…

Backslash funktioniert noch nicht, muss ich morgen Abend mal schauen was da los ist

comment:5 Geändert vor 11 Monaten durch moritzlex@…

-"\" gefixt.
-Langes Drücken der Sym-Taste führt nun auch in Ebene 2 Numpad.

Bekannte Probleme:
-Ebene 2: umgekehrter Tabulator nicht vorhanden (In Multiling nicht vorhanden oder nicht dokumentiert)
-Ebene 4: Aus Layout-Gründen U+030B (Doppel-Akut-Akzent) eins nach oben verschoben. U+00A8 (Diärese) deswegen ganz nach links neben U+02D9 (Punkt oben) verschoben
-Numpad: nur Ebene 1 weil Multiling O nicht mehr unterstützt.

Bei Fehlern oder Vorschlägen einfach kommentieren ich krieg dann eine Mail.

http://pastebin.com/5eJTwwyM

comment:6 Antwort: Geändert vor 10 Monaten durch erik

  • Beschreibung geändert (Diff)
  • Komponente von Tastaturbelegung/Referenz nach Treiber: Android geändert
  • Meilenstein auf Neo Version 2.0 gesetzt

comment:7 als Antwort auf: ↑ 6 Geändert vor 10 Monaten durch moritzlex@…

Replying to erik:

-Ebene 3: Compose funktioniert nicht. Bin mir noch nicht sicher ob sich das umsetzen lässt.

Wegen dem Ziffernblock: Gibt es in der Wiki irgendwo eine Seite auf der die Funktion bzw. der Unicode dokumentiert ist?

comment:8 Geändert vor 10 Monaten durch erik

Hier ist alles dokumentiert: https://wiki.neo-layout.org/browser/A-REFERENZ-A/neo20.txt

Siehe dort bei „Ziffernblock“.

Compose hat keine Priorität, denke ich.

comment:9 Geändert vor 10 Monaten durch erik

Die oberste Bichstabenreihe muss eins nach rechts verschoben werden, sonst sind die Zeichen alle zu weit links. Besonders nervig bei den Pfeiltasten auf Ebene 4, aber auch bei den normalen Buchstaben. Um das zu ermöglichen, muss leider die Akzenttaste ganz nach links verschoben werden. Aber da dies eine vergleichsweise selten gedrückte Taste ist (auch bei Ausländischschreibern), ist das die effizienteste Lösung.

Kannst Du das umsetzen? Denn sonst muss ich Neo hier für das Telefon neu erlernen.

comment:10 Geändert vor 10 Monaten durch moritzlex@…

Das geht schon, genau aus dem Grund hab ich Ebene 4 auch wie oben beschrieben schon angepasst. Aber auch blöd, wenn ich Accent aigu und Accent grave auseinander reißen muss. Ich wohne nahe an der Grenze zu Fankreich ich nutze diese Tasten doch relativ häufig. Ich verschieb sie mal in die Zahlenreihe und mach dafür Tab breiter. Was Tastenanzahl pro Reihe angeht bin ich hier ja flexibel.

comment:11 Geändert vor 10 Monaten durch moritzlex@…

comment:12 Geändert vor 10 Monaten durch erik

Schon viel besser Aber bei der Erstellung von Neo wurde viel Wert auf leichte Erlernbarkeit und Merkbarkeit gelegt, und damit auch auf Symmetrie. Deshalb wäre es super, wenn die Zahlen 1 bis 5 über den Buchstaben auf der linken Seite sind. Und die 6 bis 0 über den Buchstaben auf der rechten Seite.

Dann wären auch, schön symmetrisch, die Anführungszeichen über a und e bzw. über n und r.

Das könnte man erreichen indem man die beiden Akzente Grave und Akut, in die beiden oberen Buchstabenreihen ganz rechts setzt. Und die Modifiertasten links wieder kleiner macht.

comment:13 Geändert vor 10 Monaten durch erik

Ach und noch etwas: Die Akzente scheinen gar nicht „tot“ zu sein. Also normalerweise (auf normalen Computern mit Linux oder Windows) drückt man die Akzenttaste, und danach einen Buchstaben, daraufhin erscheint der Buchstabe mit Akzent. Das klappt bei mir aber nicht. Habe Android 5.1.

Nicht so wichtig, schlimmstenfalls wechselt man für eine andere Sprache (wenn man die häufig schreibt) auf deren Layout. Ist halt dann nicht Neo und im Zweifel auch nicht Qwertz (sondern azerty oder so).

comment:14 Geändert vor 10 Monaten durch moritzlex@…

Okay, denke so hab ich es ganz gut gelöst. Was das mit den Zahlen angeht, da hast du dich denk ich verguckt. 1-6 sind beim Neo-Layout über der linken Hälfte und 7-0 und die Akzent über der rechten.

Hab mal noch ne Alternative gemacht die den vorhanden Platz besser nutzt.

Wegen der toten Tasten, die Sequenz ist bei Multiling O standardmäßig umgekehrt, also zuerst Buchstabe, damm zeichen. Das kann man einstellen:
Vom Zahnrad auf Einstellungen Swypen ---> Keys --->Diakritika/Tottasten-Sequenz

http://pastebin.com/BfGU9M23

Alternativ:
http://pastebin.com/9JvJT2PH

comment:15 Geändert vor 10 Monaten durch moritzlex@…

Übrigens die Anleitung oben kann man noch vereinfachen:

  1. Multiling O Tastatur installieren, und als Tastatur auswählen
  2. Skript (von der pastebin-Seite zum Beispiel) komplett markieren und kopieren
  3. von der Leertaste auf "Layouts..." swypen,
  4. [+DIY]
  5. Einfügen
  6. mit "OK" bestätigen.

comment:16 Geändert vor 10 Monaten durch moritzlex@…

Hab auch noch ein paar Fehler gefunden. Bei Accent Grave z.B. funktioniert die Tottasten-Sequenz nicht, weiß auch warum, aber da kümmer ich mich morgen drum. Also her mit Verbesserungsvorschlägen und Bugs, dann versuch ich das direkt morgen zu verbessern :D

comment:18 Geändert vor 10 Monaten durch erik

Sehr schön, die Symmetrie ist wieder hergestellt. (Stimmt, hatte mich vertan; das liegt daran, dass ich das für meine matrix-förmige Tastatur (siehe Bild meiner Truly Ergonomic) geändert hatte, damit die Zahlen und weiterhin auch die Anführungszeichen symmetrisch sind, dafür habe ich den xorg-Treiber geändert.)

Fehler: Die Taste mit dem ℓ-Zeichen (Liter-Zeichen) ist bei mir heller als die Tasten daneben. Also das ist die Taste mit der 3, aber auf Ebene 2.

Ui, außerdem erscheint bei AltGr nicht mehr Ebene 4. Du könntest das auch M4 nennen, geht das? Das ist Mod4 für Ebene 4. Und statt Sym M3 für Ebene 3. So ist es sonst bei Neo üblich, denn Symbol (falls es das heißen sollte) gibt es auch auf anderen Ebenen. Falls das nicht möglich ist, auch egal. Der Fehler ist übrigens schon lange drin. Gestimmt hat es noch in Kommentar 1.

Und was gefällt mir besser? Variante 1 oder Alternative? Also die erste Variante ist natürlich näher am Original. Aber die Alternative hat den Vorteil breiterer Tasten. Und das ist bei so kleinen Geräten natürlich von Vorteil.

Aber für die Originalvariante spricht, dass man dann eine schöne große Tab-Taste hat, die man in Terminals häufig braucht (Tab-Completion). Aber wo braucht man die sonst noch? Nun, jedenfalls wäre die Tastatur somit auch richtig gut für Hacker geeignet, die auf ihrem Telefon/Tablet in Terminals rumbasteln. Besser als das Hacker-Keyboard.

Bin noch unentschieden. Ich bin es noch gar nicht gewohnt auf dem Handy mit Neo zu schreiben, und bin daher auch noch ziemlich langsam damit. Deshalb kann ich nicht sagen, ob es was bringt, wenn die Tasten ein klein wenig (viel ist es echt nicht) breiter sind, oder nicht. Im Zweifel würde ich aber die Nähe zum Original bevorzugen, immerhin ist die besser lernbar/merkbar, und da sind viel Gehirnschmalz und Erprobungsphase und viele Diskussionsabende damals im IRC eingeflossen.

… tipp, tipp, tipp …

Doch, jetzt bin ich für Variante 1. Die Backspace-Taste ist auch größer, und das ist echt ein Vorteil. Wichtige Tasten groß, denn diese Tasten sind ja am Rand, also nicht so gut zu erreichen bei vielen Geräten, weil eben ein erhobener Rand die dicken Finger nicht ganz in die Ecke kommen lässt.

Und zu den Akzenten: Kann es sein, dass Du auf Mac entwickelst? Mir scheint nämlich, dass Du bei den Akzenten die "COMBINING"-Varianten verwendest. Die sind bei Unicode ab U+0300. Bei Neo wird allerdings normalerweise nicht mit diesen Zeichen gearbeitet (siehe Referenz und diese Seiten im Wiki: Was ist denn das mit den Comining-Characters und Diskussion und Abstimmung zu der Problematik)

Freue mich auf eine korrigierte Fassung, mit wieder richtig funktionierenden Ebenen. :-)

comment:19 Geändert vor 10 Monaten durch moritzlex@…

Wegen der unterschiedlichen Farben, das liegt an der App, ich weiß nicht genau warum, aber manche Zeichen (Hauptsächlich Funktionstasten- und Zahlen) bekommen ne andere Tönung. Wenn du dort die gleichen Farben für alle Tasten willst musst du in den Einstellungen Text1 und Text2 anpassen.

Mit den getauschten Ebenen, da hab ich was ausprobiert und wollte noch fragen. Ich hab immer 1 Grundebene und die kann ich shiften (macht Mod3+Mod4 z.B. unmöglich). Du hast vorhin geschrieben, es wurde Wert auf gute Erlernbarkeit gelegt, wäre es dann nicht sinnvoller gewesen die großen griechischen Buchstaben auf EbeneX+Shift zu legen? Wie ich neu war, hab nämlich immer versucht die Großen mit Shift zu erreichen. Und da ich Mod3+Mod4 sowieso nicht umsetzen kann, hab ich die Ebenen 4-6 getauscht. Wären aber nur 3 Wörter, die ich tauschen muss, ums wieder näher ans original zu bringen. Ebene 6 wäre dann aber trotzdem Mod4+Shift.

Akzente muss ich schauen, hatte ursprünglich gar nicht vor das zu veröffentlichen und hab einfach die Zeichen in der Windows-Zeichentabelle gesucht ohne drauf zu achten ob Modifikations- oder Verbindungszeichen.

Umbenennen kann ich die so wie es aussieht leider nicht und wie schon erwähnt ist das alles sehr unvollständig dokumentiert. Hab auch schon wegen Shift+Tab beim Entwickler angefragt aber noch keine Antwort erhalten. Außerdem laufen noch Anfragen wegen dem Numpad und

comment:20 Geändert vor 10 Monaten durch moritzlex@…

Versteh ich das richtig, wenn die Tote Taste 1x gedrückt wird Modifikations- und bei 2x Verbindungszeichen?

Da schränkt mich leider die App wieder ein, das kann ich hier nicht umsetzen. Entweder das eine oder das andere.

Dann eher Verbindungszeichen damit maximale Flexibilität gewährleistet ist?

comment:21 Geändert vor 10 Monaten durch erik

  • Beschreibung geändert (Diff)

comment:22 Geändert vor 10 Monaten durch erik

Also unter Linux ist das nicht umgesetzt. Dort gibt es nur „tote Tasten“, also man drückt die Akzenttaste, danach einen Buchstaben. Es erscheint ein Zeichen, welches akzentuiert ist.

Da Du aber Mac-Benutzer bist, kennst Du wahrscheinlich auch nur die Variante mit Combining-Characters, also man schreibt erst einen Buchstaben, und danach drückt man die Taste mit dem Akzent, und es wird ein Akzent an den Buchstaben geklebt (in Wirklichkeit sind es zwei Zeichen).

Wenn letzteres die vom Unicode-Konsortium bevorzugte Methode ist (steht ja in Unicode-Normalformen), dann sollten wir das auch so umsetzen, denn die haben sich sicher auch etwas dabei gedacht. Kann man ja auf der Installationsbeschreibungsseite erwähnen.

comment:23 Geändert vor 10 Monaten durch moritzlex@…

Bitte sehr:

http://pastebin.com/JxWaLFig

und mit vertauschten Ebenen Ebenen:

http://pastebin.com/jC6ebs8V

comment:24 Geändert vor 10 Monaten durch erik

Das erste Layout gefällt mir sehr gut. Die vierte Ebene muss gut erreichbar sein. Denn die griechischen Buchstaben und andere Symbole sind seltener in Verwendung.

Interessant ist noch, dass man das Layout zwei mal installieren muss, einmal für die Tastatur im Hoch- und einmal im Querformat.

Diesen Text habe ich – noch etwas langsam – mit Neo auf Android geschrieben.

comment:25 Geändert vor 10 Monaten durch moritzlex@…

Noch ein paar Winzigkeiten angepasst:
-auf einer Ebene hat [AltGr] gefehlt
-die Tools-Taste in der untersten Reihe ist jetzt genauso groß wie die Lock-Taste

http://pastebin.com/4xDm7bD8

comment:26 Geändert vor 10 Monaten durch erik

Super!

Interessant ist übrigens, dass bei Multiling O schon ein paar Layouts dabei sind. Zum Beispiel Dvorak und Bepo (für französisch), sogar Neo (aber irgendwie nicht so schön umgesetzt wie Deine Variante, Moritz, sondern verkrüppelt, denn nur die Buchstabenpositionen stimmen, dahinter sind dann die Sonderzeichen von QWERTY, glaube ich).

Schöne wäre natürlich, wenn – nachdem hier eine gewisse Testphase vorüber ist – Dein Layout direkt bei Multiling O integriert werden würde.

Ich habe inzwischen versucht einen Direktlink zu erzeugen, um das Layout mit einem Klick zu installieren, aber leider kommt vermutlich der verantwortliche Server (ok-layout.appspot.com) nicht mit so langen URLs klar. Siehe die durchgestrichene Zeile in der Anleitung.

Nervig ist wie gesagt, dass man das Layout für JEDE Sprache separat installieren muss (auf die komplizierte Weise) und das auch noch für die Tastatur im Hochformat und im Querformat. Bei mir sind es das Deutsch-, Spanisch-, Englisch-, Französisch- und ich habe mal noch das Linux-Wörterbuch installiert. Also fünf Wörterbücher, jeweils Hoch- und Querformat. 10 mal das Tastaturlayout installieren. Sau nervig! Mit dem Direktlink wäre es erträglich gewesen.

comment:27 Geändert vor 10 Monaten durch moritzlex@…

:D Frag mich mal. Ich weiß gar nicht mehr ab welcher Ebene es angefangen hat zu streiken.
Ich bearbeite das an meinem PC und jedesmal um zu testen, muss ich das auf mein Handy schieben, Google Notizen hat sich da gut bewehrt. Aber unnötig lange Prozedur.

Ja wegen Fehlern und neuen Features der Tastatur, ich bin mir noch nicht ganz sicher, wie man den Entwickler am besten kontaktiert. Auf der Website wo das Handbuch sein sollte, ist nur ein Verweis darauf dass das Handbuch veraltet ist und man in der Google+ Community nachfragen soll.

comment:28 Geändert vor 10 Monaten durch moritzlex@…

Wurde gerade von E ink auf Facebook gepostet. Vielleicht wird das das Projekt für meinen nächsten Krankenschein :D

https://sonderdesign.com/

comment:29 Geändert vor 10 Monaten durch erik

Moritz, ich wollte mal fragen, ob Du eigentlich schon eine Anwendung für die Ausschneiden- und Kopieren-Taste gefunden hast? Also Einfügen von vorher kopiertem Text oder so klappt mit der Einfügen-Taste. Aber wenn ich etwas Ausschneiden oder Kopieren will, muss ich es vorher kopieren, und dann erscheint eh immer das Ausschneide- und Kopieren-Symbol irgendwo auf meinem Gerät. Das bedeutet, dass man die Taste eh nicht sinnvoll nutzen kann, bzw. sie nicht benötigt wird. Also könnte da doch wieder Esc drauf, oder? Und dann auch gleich alles wie in der Referenz, also auch die Tab-Taste.

Ich glaube außer uns beiden probiert noch keiner diese Tastatur auf seinem Handy aus. Aber wenn jemand anderes noch Erfahrung oder eine Meinung hat, dann her damit.

comment:30 Geändert vor 10 Monaten durch moritzlex@…

Ginge schon, aber über Sinn und Unsinn einiger Tasten von Neo unter Android lässt sich allgemein streiten. Z.B die ganzen Tottasten-Sequenzen könnte ich mir sparen, indem ich durch langes drücken auf a einfach alle im Unicode vorhandenen Variationen auflisten lassen würde. Im Moment nimmt mein Layout einfach das Symbol das auf Ebene 3 liegt.

comment:31 Geändert vor 10 Monaten durch erik

Hmm, ja Ebene 3 als Zeichen die erscheinen, wenn man den Buchstaben lange drückt, ist sinnvoll, denn da sind ja wichtige Zeichen wie ?!"':-()@/¹²³ usw.

Aber stimmt natürlich, so eindeutig ist es hier nicht, was effizienter wäre. Allerdings können auch Schreiber von vielen Sprachen mit Akzenten, diese recht einfach erzeugen. Also bei mir klappt das wirklich gut. Und man muss es nur einmal lernen: Am Rechner mit echter Tastatur sind die Akzente auf den gleichen Positionen. Nur werden sie je nach Betriebssystem unterschiedlich erzeugt (Reihenfolge).

Habe jetzt schnell Esc und Tab an die vorgesehen Positonen eingefügt, weil ich keinen Fall kenne, wo die Ausschneiden- und Kopieren-Taste einen Mehrwert brächte. Die Einfügen-Taste hat dagegen für Programmierer und Sys-Ops aber auch Viel-Schreiber (Libreoffice, Word, etc.) doch einen Sinn.

Und wer das alles nicht braucht, kann ja die mitgelieferte Neo-Variante verwenden, die eine QWERTY-Belegung auf den höheren Ebenen hat.

Ich würde es mal so lassen und eine Weile ausprobieren. Wäre natürlich interessant, wie die Erfahrung von anderen ist. Aber das alles hier, unsere ganze Diskussion, gehört eigentlich auf die Mailingliste. :-)

comment:32 Geändert vor 10 Monaten durch erik

Noch eine Abweichung zur Referenz: Statt des No-Break Space (U+00A0) auf Ebene 5 ist hier das Figure Space (U+2007) von Moritz untergebracht worden. Scheinbar deshalb, weil es nicht funktioniert das Non-Breaking Space einzufügen. Seltsam, denn auch das Narrow No-Break Space funktioniert auf Ebene 6. Ich glaube es wäre besser hier statt des seltsamen, unerwarteten U+2007 einfach ein normales Space einzufügen, um keine unerwarteten Effekte zu bekommen. Zum Beispiel in Dokumenten, in die man ein No-Breaking Space setzen möchte, und plötzlich ein ganz anderes Space „heimlich“ (also ohne dass man es weiß und erwartet) eingebaut wird, könnte es zu unerwarteten Fehlermeldungen kommen. Daher habe ich es durch ein normales Space ersetzt, bis es die Möglichkeit gibt das No-Break Space einzubauen.

comment:33 Geändert vor 10 Monaten durch moritzlex@…

comment:34 Geändert vor 10 Monaten durch moritzlex@…

Falsche Version geupdated und noch ein Fehler Ebene 6 gefunden (Weicher Trennstrich (U+00AD SOFT HYPHEN)).

Übrigns mit deinem ESC und Tab auf Ebende hast du vollkommen Recht, diese Ebene habe ich gemacht bevor du mir die neo20.txt verlinkt hattest. Hab selbst interpretiert was die Zeichen bedeuten sollen und danach aber auch nicht mehr überprüft.

http://pastebin.com/RSrhW2DR

comment:35 Geändert vor 10 Monaten durch moritzlex@…

Hab übrigens auf Ebene 3 in der Grafik auf der Homepage einen Fehler gefunden. Dort ist die Taste neben der 0 belegt. Ist auch in meinem Layout noch falsch.

Und zum Numpad bräuchte ich mehr Erklärungen zu Ebene 3. Was genau soll die tun? Aus der Referenz werd ich nicht schlau. Einfach nur das jeweilige Symbol?

Ansonsten sieht es bisher so aus:

Direktlink für das Layout

Zuletzt geändert vor 10 Monaten von erik (vorher) (Diff)

comment:36 Geändert vor 10 Monaten durch erik

Zum Fehler in der Grafik: Stimmt, ist ein Fehler. Da hat sich der Autor der Grafik wohl die Freiheit genommen, kein Tastenfeld leer zu lassen und einfach das Zeichen der Ebene 2 auch auf Ebene 3 platziert. Deshalb: Immer an die Referenz halten. Sonst kopiert man von einer Grafik oder Treiber zum nächsten immer mehr Fehler.

Zum Numpad: Ja, einfach nur die Zeichen ausgeben. Und auf Ebene 4 ist noch die ursprüngliche Ausgabe des Numpad vorhanden, um zum Beispiel irgendwelche Spiele oder spezielle Steuerungsprogramme bedienen zu können, die auf diese Tasten angewiesen sind. Das ist auf allen Betriebssystemen (Linux, Windows, …) gleich. Da werden nicht die normalen Cursortasten gesendet, sondern eine spezielle Numpad/Keypad-Variante (daher KP). Aber für Android ist das wahrscheinlich nicht möglich, und irgendwie frage ich mich, ob das überhaupt jemals irgendwo sinnvoll eingesetzt werden kann. Naja, außer wenn man das Android-Handy irgendwie als Tastatur für einen PC verwendet.

Also ich würde da einfach die normalen Cursortasten umsetzen. Die KP-Variante gibt es sicher nicht, oder?

comment:37 Geändert vor 10 Monaten durch moritzlex@…

Nein, danach hab ich schon geguckt. Übrigens hab ich dem Entwickler ein paar Probleme mitgeteilt, er hat auch geantwortet, aber ob das Priorität hat? DU hast vielleicht gemerkt, dass bei dem Numpad sogar die URL funktioniert :D

Und dieses "vec" was soll da passieren? Einfach die Buchstabenfolge v e c eingegeben werden?

comment:38 Geändert vor 10 Monaten durch erik

Ja, also das mit dem Vektor-Pfeil ist zwar bei den Grafiken zu sehen, aber auch dort ist der Aufsteller an dieser Stelle noch falsch beschriftet.

In der Referenz ist es jetzt beschrieben. Suche dort nach vec.

Und dass die lange URL funktioniert hat, liegt vielleicht nur daran, dass die Definition für den Ziffernblock kürzer ist, oder? Zumindest scheint die lange URL für die Neo-Tastatur noch immer nicht zu funktionieren, siehe Neo unter Android einrichten. Oder kann ich da etwas ändern?

comment:39 Geändert vor 10 Monaten durch moritzlex@…

-Falsches Zeichen auf Ebene 3 behoben
-Numpad bis auf BEG (Mausklick) komplett

Damit no break space funktioniert, auf paste.bin ganz runter scrollen und den Inhalt von RAW Paste Data kopieren und bei Multiling O einfügen. Ansonsten wird ein normales Leerzeichen draus und dann ist dort in der App nur eine leere Stelle.

Wegen dem Numpad: ich weiß noch nicht wie ich den Mausklick belegen soll bzw. ob die App das emulieren kann.

Neo 2.0
http://pastebin.com/M70Rk2Z0

Numpad:
Direkt Link

comment:40 Geändert vor 10 Monaten durch moritzlex@…

Denke, dass tatsächlich einfach nur die URL viel zu lang ist für den Server. Da kann man wohl nichts machen.

comment:41 Geändert vor 7 Wochen durch erik

Habe in der Numpad-Ebene (also in der 123-Ebene, die man durch zweimaliges Drücken der Sym-Taste erreicht) noch sinnvolle Zeichen ergänzt, damit man länger in dieser Ebene verweilen kann, um Zahlenkolonnen mit Komma, Punkt, Prozentzeichen und Euro schreiben zu können. Hatte das jetzt zwei Wochen im Probebetrieb, und es hat sich als sehr effizient erwiesen.

Ist im SVN. Update empfohlen! :-)

Zuletzt geändert vor 7 Wochen von erik (vorher) (Diff)

Kommentar hinzufügen

Ticket ändern

Eigenschaften ändern
<Autor-Feld>
Aktion
als closed .
Der Status der Lösung wird gelöscht. Der nächste Status wird 'reopened' sein.
Autor


E-Mail-Adresse und Benutzername können in den Einstellungen gespeichert werden.

 
Hinweis: Hilfe zur Verwendung von Tickets finden Sie in TracTickets.