Wiki:Abstimmungen

Entscheidungsprozesse und Abstimmungen

Immer wieder wird diskutiert, wie die Entscheidungsprozesse im Neo-Projekt verbessert werden können. Diese Seite fasst die diesbezüglichen Probleme und mögliche Lösungen zusammen.

Problemstellung

Bislang wird meistens auf der Mailingliste ausführlich diskutiert, wobei viele Argumente und Ideen zusammenkommen. Oft kann dabei ein Kompromiss gefunden werden, der das aufgeworfene Problem zur Zufriedenheit Aller löst. Leider führen derartige Diskussionen jedoch nicht immer einer gemeinsamen Entscheidung: Oft versandet die Diskussion ohne jegliche Ergebnisse oder irgendjemand entscheidet über den Ausgang im Alleingang (Stichwort Pascalokratie). Beides erzeugt dann natürlich Frust bei den Diskussionsparteien, die ihre Vorstellungen nicht durchsetzten konnten (Zitat: „Ich habe keine Lust mehr“) und ist auch schlecht nachvollziehbar.

Lösungsansätze

Hier folgen ein paar lose Gedanken über unsere Entscheidungsprozesse:

  • Wäre es nicht besser, über umstrittene Fragen abzustimmen?
  • Wer ist dann abstimmungsberechtigt?
    • Absolut jeder?
    • Jeder, der schon mal früher im Wiki, auf der Mailingliste, im Cheat … in Erscheinung getreten ist?
    • Nur ständige oder verdiente (was immer das heißen mag) Projektmitglieder?
  • Oder brauchen wir sogar eine gewählte »Regierung«, die bei offenen Diskussionen dann grundsätzliche das letzte Wort hätte?
  • Wie können Abstimmungen sinnvoll mit der zugehörigen Diskussion verknüpft werden? Der typische Ablauf ist folgender:
    • Während der Diskussion entsteht eine Frage, über die man abstimmen sollte.
    • Während der laufenden Abstimmung gibt es dann neue Argumente, die eine Änderung der Abstimmung nötig machen
    • etc.
  • Eine Möglichkeit dazu ist folgende:
    • Auf der Liste diskutieren, Argumente und Lösungsvorschläge sammeln.
    • Diese im Wiki zusammenfassen (hilft natürlich nur, wenn viele die Zusammenfassung nochmal lesen und evtl. ergänzen)
    • Abstimmen (z. B. auf der Liste, andere Möglichkeiten siehe unten)
  • Eine andere Möglichkeit:
    • explizite Diskussionsseiten: Diskussion und Sammlung von Lösungsvorschlägen erfolgen direkt im Wiki, die Ergebnisse müssen nicht extra nach der Diskussion übertragen werden.
  • Wie bringen wir die Mitglieder der Mailingliste dazu, sich eher im Wiki zu betätigen als längere Mails auf der Liste zu schreiben (die dann im Archiv verschwinden)?

Abstimmungen

Grundsätzliche Fragen

  • Wie wird die Wahl konkret durchgeführt – über Wiki, private E-Mail, Mailingliste oder eine Website?
  • Welches Wahlverfahren sollte bei komplexeren Abstimmungen (bspw. über den Navigationsblock) angewandt werden? Hat jeder nur eine oder mehrere Stimmen? Wie wäre es mit Prioritätslisten?
    • Jedes Wahlverfahren hat Vor- und Nachteile, insbesondere können immer auch paradoxe Gegenbeispiele konstruiert werden.
    • Es gibt durchaus sehr differenzierte und ›gute‹ Wahlverfahren, die dann aber oft entsprechend kompliziert auszuzählen und somit schlechter nachzuvollziehen sind.
    • Konkret wurde die Schulze-Methode vorgeschlagen.
  • Sollen die Wahlen geheim durchgeführt werden?
  • Wie wird jeweils sichergestellt, dass keiner doppelt abstimmt?
  • Wer überwacht das Ganze und zählt die Stimmen aus?
  • Ist es nicht unflexibel, eine Entscheidung zwischen vorgegebenen Alternativen treffen zu müssen? Wechseln die Vorschläge nicht sehr häufig, je nach Stand der Diskussion?
    • Wenn die Diskussion noch am Laufen ist, besteht kein Grund für eine Abstimmung.
  • Fristen: In welchem Zeitraum (Tag(e), Woche(n)) darf abgestimmt werden? Wieviel Zeit muss zwischem den ersten Vorschlag und der Durchführung einer Abstimmung verstreichen?

Technische Umsetzungsmöglichkeiten

Es gibt verschiedene Vorschläge, wie Abstimmungen technisch durchgeführt werden können. Bislang wurden nur Abstimmungen auf der Mailingliste und im Wiki ausprobiert, beide mit recht geringem Erfolg.

  • Nicht anonyme Vorschläge:
    • Tag [Abstimmung] in der Mailingliste.
    • Abstimmungsseite im Wiki.
    • dudle, ein von Ben programmiertes Tool: „Dem geneigten Betrachter wird die Ähnlichkeit mit doodle sicher auffallen, ich wollte aber nicht immer meine Daten an einen fremden Server rausgeben (und hatte kein freies Projekt gefunden, was gleiches umsetzt).“
  • Trac-Erweiterung: z. B. http://trac-hacks.org/wiki/VotePlugin.
    • Hierbei bräuchte jeder die Möglichkeit, sich im Trac anzumelden, was bisher mit einem SVN-Schreibzugang verknüpft ist
  • Forensoftware: Dazu bräuchten wir erstmal ein Forum.
  • Die Stimmen könnten per privater E-Mail an einen Wahlvorstand geschickt werden, der dann den Eingang der Stimmen bestätigen, sie auszählen und das Ergebnis veröffentlichen würde.
    • Dieses Verfahren würde also einen allgemein akzeptierten Neo-Wahlleiter erfordern.

ListendiskussionenZur Hauptseite

zuletzt geändert vor 7 Jahren Zuletzt geändert am 11.11.2009 22:39:50