Wiki:ErfahrungsberichtEugen

(Erfahrungsberichte von Umsteigern)

Eugen

Mai 2009

Hallo Neolinge,

ich wollte mich hier in diesem tollen Wiki auch mal verewigen und einen kurzen Erfahrungsbericht über das Neo-Layout verfassen, um andere Leute zu überzeugen sich das Layout mal genauer anzuschauen und sich eventuell über einen kompletten Umstieg Gedanken zu machen.

Vorgeschichte

Vor ca. 7–8 Jahren habe ich mich dazu entschieden ein ergonomisches 10-Finger-System zu erlernen, um beim Tippen einen Vorteil zu haben. So überlegt ich nicht lange und startete einfach mal mit dem Qwertz-Layout durch, ohne eine Alternative abzuwägen. Was man so für Fehler macht, wenn man jung ist ;-) Und so kam es, dass ich mir mühselig das Layout in den Kopf eingeprügelt habe. Im Laufe der Jahre stieg meine Geschwindigkeit auch enorm, was mich auch glücklich machte und ich eigentlich keinen Grund hatte, Qwertz nicht weiterhin zu verwenden. Doch man wird bekanntlich älter und denkt auch über Alternativen nach und so wollte ich einfach mal aus reiner Neugierde wissen, ob es im Moment ein konkurrierendes Layout gibt, welches noch besser, noch ergonomischer ist als das Qwertz-Layout. Kurze Zeit später landete ich auf der (alten) Homepage von Hanno Behrens und habe mich durch die einzelnen Unterseiten durchgeklickt und anschließend den Msklc-Treiber der Version 1.1 auf meinem Windows-XP-Rechner ausgeführt. Nach einigen Tagen reger Benutzung kam mir das Layout ziemlich unsympathisch, anstrengend und mit Fehlern vollgestopft vor. Ich habe mir dabei nichts weiter gedacht und im nächsten Augenblick war die exe-Datei auch schon sicher im Papierkorb untergebracht.

Einige Wochen nachdem das neue Jahr 2009 geschlagen hat, bin ich durch Zufall zum wiederholten Male auf den Wikipedia-Artikel über das Neo-Layout gestoßen. Diesmal war jedoch die Homepage eine andere, was mir sofort aufgefallen ist, und zwar mit gut dokumentierten Unterpunkten, an manchen Stellen sogar ausgeschmückt mit bunten Bildern, die der Verdeutlichung dienen. Um noch einen Versuch mit Neo zu starten, fing ich mit dem NeoVars an. Es war irgendwie ein anderes Gefühl und diesmal wollte ich Neo für eine längere Zeit ausprobieren und mich von den „Versprechungen“ überzeugen, die eine echte Geschwindigkeitssteigerung und eine verbesserte Ergonomie versprachen, wobei auch einige Erfahrungsberichte zu dieser Entscheidung beigetragen haben. So installierte ich mir den kbdneo-Treiber, der dann fest im Windowssystem integriert ist, um bequem mit einem Tastenkürzel zwischen den Layouts zu wechseln. Soweit erstmal zur Vorgeschichte. Im folgenden Abschnitt gehe ich konkret auf das Neo-Layout ein und bringe meine persönlichen Lernerfolge zu Papier.

Neo

Ich installierte mir das Programm Tipp10 um ein erstes Gefühl für die Tastenbelegung zu bekommen. Da ich schon im Vorfeld wusste, dass eine neue Belegung sehr viel Mühe und Ärgernis bedeutet und Geduld das A und O bei solch einer Sache ist, habe ich mich mental auch darauf eingestellt. Die ersten Gehversuche waren katastrophal! Ich habe mich so hilflos gefühlt, weil ich jedes Wort zig Mal korrigieren musste. Ab dem Moment hab ich praktisch angefangen eine innige Freundschaft mit meiner Backspace-Taste aufzubauen :-)

Nach einigen Tagen war mir Tipp10 zu langweilig und ich versuchte mich aus Spaß mit Leuten über ICQ, MSN und sonstigen zu unterhalten. Jedes Mal, wenn es schnell gehen musste, wechselte ich augenblicklich zu Qwertz, weil ich das Gefühl hatte, dass sonst Jahre vergehen würden, bis ich mal einen längeren, grammatikalisch korrekten Satz abschicken würde.

Ich übte fleißig beim Chatten/Programmieren, um auch die anderen Ebenen einzuüben und so stieg auch meine Geschwindigkeit. Zusätzlich absolvierte ich jeden Tag ein paar Mal den blöden schnell-schreiben-Test und Typera und siehe da, es half! Zur Motivation habe ich mich auf der Geschwindigkeitsliste eingetragen und bin auch dem Channel #neo auf dem freenode-Server beigetreten, wo überwiegend eine harmonische Atmosphäre herrscht und man sich nicht nur über Neo unterhalten kann (kann ich jedem wärmstens empfehlen :-)). Diese zwar unbedeutenden Dinge helfen ungemein, die Geschwindigkeit und den sicheren Umgang mit Neo auf allen 3 (bzw. für die, die alle 6 Ebenen nutzen auch 6) Ebenen zu steigern.

Fazit

Jetzt (7. Mai 2009) – nach ungefähr 4 Monaten sehr regelmäßiger Benutzung, abwechselnd mit Qwertz – kann ich zusammenfassend sagen, dass es sich gelohnt hat, dieses Layout zu erlernen. Die verbesserte Ergonomie ist deutlich zu spüren und die Geschwindigkeit verbessert sich (immernoch!) von Tag zu Tag. Auch beim Programmieren habe ich mich an diese sehr komfortable Belegung der 3. Ebene gewöhnt, die ich nicht missen möchte. Da ich bis jetzt hauptsächlich nur die Vorteile von Neo erwähnt habe, kann ich nur wenig Negatives dagegenhalten. Es gibt ein paar Schönheitsfehler der Version 2, die aber ständig von den Entwicklern gemeinsam besprochen und anschließend behoben werden.

Noch ein kurzes Wort zu den Geschwindigkeiten:

Mit Qwertz nach 6–7 Jahren dauerhafter Benutzung: 500–550 cpm (chars per minute).
Mit Neo nach 4 Monaten regelmäßiger Benutzung: 450–500 cpm steigend, wobei ich sagen muss, dass der Schreibfluss sehr viel besser ist, als beim Qwertz-Layout. Das liegt einfach daran, dass sich die Finger nicht über die ganze Tastatur bewegen müssen und die Grundlinie den Großteil der getippten Wörter ausmacht. Mit Englisch erziele ich auch stetig Fortschritte, sodass auch hier die Geschwindigkeit verbessert wird.

Ich hoffe, ich konnte euch mit meinem kurzen Einblick in meine „Tippkarriere“ das Neo-Layout etwas näher bringen bzw. euch dafür begeistern, sich mit diesem coolen, leider noch nicht ganz so weit verbreiteten, Layout auseinanderzusetzen. Außerdem bedanke ich mich bei allen Entwickler und den Leuten, die dieses Layout so kräftig unterstützen und sich ständig darüber Gedanken machen. Macht weiter so, Leute!

Mit freundlichem Gruß,

Eugen


Weitere Erfahrungsberichte
Hauptseite

zuletzt geändert vor 8 Jahren Zuletzt geändert am 19.09.2011 18:15:20