Wiki:ErfahrungsberichtManti

Version 21 (geändert von manti, vor 9 Jahren) (Diff)

--

Nachdem ich den groszteil meines lebens qwerty verwendet habe, hab ich so c. 2004 dvorak gelernt, und damit auch zum ersten mal touch-typing (davor hatte ich mein eigenes hunt'n'peck-system, weil touch-typing bei qwerty einfach scheusslich ist). hat wochen gedauert, waehrend derer ich nicht mal ne email schreiben konnte. seitdem schreib ich schneller und sicherer, aber vor allem ist's viel angenehmer. einziges problem: keine umlaute (ja ich weiss, es gibt deutsches dvorak), und die sonderzeichen sind nicht grad effizient zum programmieren. 2006 oder so zum ersten mal von Neo gehoert, und am 9. august 2009 erste versuche gestartet.

ich werd hier meine erfahrungen beschreiben, lasst euch nicht von anfangs negativen bemerkungen beeinflussen, viele anfangs-probleme loesen sich nach ner weile in nix auf :)

  • meine erwartungen:
    • sollte englisch mindestens so gut wie deutsch koennen, weil ich fast nur englisch schreibe
    • problemlose bedienung auf verschiedenen systemen
  • Tag 1 - 2009-08-09
    • kde4 (debian testing) + neo, scrolltaste zum umschalten.
    • ktouch zum lernen. der anfang geht erstaunlich fluessig, was wahrscheinlich daran liegt, dass ich im unterschied zum erlernen von dvorak nicht erst 10-finger-tippen lernen muss. ich spiel klavier, was das neuerlernen von tastenfolgen fuer mich vermutlich auch erleichtert.
    • erstes problem: die L-taste sitzt irgendwie komisch, woerter wie "alles" sind recht fies zu schreiben.
  • Tag 2 - 2009-08-10 (montag)
    • versucht, auf meinem win2k-arbeitsrechner zu installieren. neo20.exe verlangt als grundlayout qwertz. verstaendlich, weil vermutlich nur wenige vor Neo dvorak benutzt haben, trotzdem bloed, weil ich ja zwischendurch auch noch arbeiten muss, und das nicht in qwertz machen werde. verschiebe meine weiteren bemuehungen auf feierabend/wochenende.
  • Tag 4 - 2009-08-12 (mittwoch)
    • ich uebe mit ktouch in der ubahn, muss aber auf der arbeit weiter dvorak machen, nicht optimal. jetzt vertippe ich mich vermehrt bei dvorak, das war zu erwarten. habe den neo20.exe-treiber auf win2k probiert, funktioniert teilweise ganz gut, aber es gibt probleme, zum beispiel werden manchmal manche zeichen nicht sofort angezeigt (Mod3+ae ergibt nur "{").
  • Tag 5 - 2009-08-13 (donnerstag)
    • Ein Hauptproblem bei der Umstellung von einer Tastaturbelegung zur anderen ist dass man die zu erlernende während der Lernphase ausschließlich verwenden sollte, was, wenn man einen Tippjob hat schwierig ist. Deswegen verwende ich jetzt mal probeweise Dasher, wenn ich mittellange Texteschreiben muss. Der Neo20.exe Treiber funktioniert soganz gut, und die Halbkeyboard-Variante ist super.
  • Tag 8 - 2009-08-16 (sonntag)
    • Alle KTouch-Lektionen durch, tippe immer noch wie ein 6jähriger ;-) mal schaun wie ich die nächste Arbeitswoche überstehen werde.
  • Tag 10 - 2009-08-18 (dienstag)
    • einiges geht schon einigermaßen zähflüssig, aber ich kämpfe damit, Dvorak loszulassen. Die Vertauschung von D und S raubt mir den Nerv, und Dvorak's A und E scheinen hirnunabhängig in meinen Fingern verdrahtet zu sein. W und P landen auch immer an den alten Plätzen. 'sh' und 'dy' sind mies zu tippen. verwende jetzt reCAPTCHA als Tipptrainer. die 3. Ebene ist jetzt schon angenehm zu bedienen, sieht vielversprechend aus. Aber erstmal die erste Ebene in die Finger kriegen :)
  • Tag 12 - 2009-08-20 (donnerstag)
    • übe immer ktouch (diverse nicht-neo-lektionen) auf dem eeepc in der ubahn, werde langsam sicherer. muss jeden morgen synergy + neo20.exe neu starten, weil ich sonst am 2. rechner qwertz habe (nach hibernate).
  • Tag 13 - 2009-08-21 (freitag)
    • bin nicht sicher ob ich ein paar wenige tastenfolgen wie zb. 'sh' oder 'ns' mit den 'korrekten' fingern einüben will, oder besser zb für sh finger 23 nehme.
  • Tag 18 - 2009-08-26 (mittwoch)
    • bei kde/debian testing leuchtet scroll-lock auf, wenn ich mod3 drücke, weil ich vorhin iirc caps als switch qwertz/dvorak benutzt hatte, und scrollLock-licht als non-default-indikator. das ist eigentlich zumindest am anfang ganz praktisch, weil man darurch im augenwinkel mitbekommt, dass man mod3 und nicht shift gedrückt hält.
    • kann in inzwischen hinreichend flüssig tippen, um im alltag zu bestehen, aber ist immer noch unter der schwelle, wo's fliesst.
    • mit synergy + neo20.exe funktionieren einige tasten wie $|~ nicht auf dem debian-client.
  • 2009-09-02
    • das meiste geht relativ flüssig, natürlich bereitet vim probleme, weil man alle befehle, von denen man oft nicht mal mehr die zeichenfolge kennt, sondern nur die position auf der tastatur, neu lernen muss.
  • 2010-04-14
    • benutze jetzt seit 8 monaten neo, und durch neo20.exe kann ich es auf den meisten rechnern sofort benutzen. bereue nicht umgestiegen zu sein, auch wenn die umstellung etwas steinig war.