Änderungen von Neo unter Linux einrichten/Konsole zwischen Version 21 und Version 22


Ignorieren:
Zeitstempel:
20.01.2014 23:02:38 (vor 4 Jahren)
Autor:
thomas_m
Kommentar:

--

Legende:

Unverändert
Hinzugefügt
Entfernt
Geändert
  • Neo unter Linux einrichten/Konsole

    v21 v22  
    7272Alle anderen Linux-Distributionen mit aktuellen Versionen von systemd (>200) sollten genauso funktionieren. Evtl. ist die Aktualisierung von Grub etwas anders. 
    7373 
     74==== OpenSuSE ==== 
     75Systemd verwendet /etc/vconsole.conf, um das Keyboard-Layout in den virtuellen Terminals festzulegen, OpenSuSE (Stand: Version 13.1) ignoriert diese Datei aber. Stattdessen kann man die oben genannte Datei neo.map mit gzip als neo.map.gz packen und nach /usr/share/kbd/keymaps/custom/ verschieben: 
     76{{{ 
     77gzip neo.map 
     78mv neo.map.gz /usr/share/kbd/keymaps/custom/ 
     79}}} 
     80Anschließend muss die Datei /etc/sysconfig/keyboard editiert werden. Dort muss die mit "KEYTABLE=" beginnende Zeile wie folgt verändert werden: 
     81{{{ 
     82KEYTABLE="neo.map.gz" 
     83}}} 
     84Nach einem Neustart sollte man bspw. Festplattenverschlüsselungs-Passwörter mit neo eingeben können. 
     85 
    7486==== sonst ==== 
    7587Soll Neo schon nach dem Booten auf der Textkonsole zur Verfügung stehen (z.B. für den Loginvorgang), muss in der Datei ''/etc/sysconfig/keyboard'' auf die Datei ''neo.map'' verwiesen werden. Dazu muss die mit ''KEYTABLE'' beginnende Zeile geändert werden zu: