Wiki:Neo unter Linux einrichten/xkbmap

Version 10 (geändert von erik, vor 10 Jahren) (Diff)

ubuntu nach unten

Neo2 systemweit verfügbar machen (für alle Benutzer)

Neo ist schon dabei – Aktivieren für den eigenen Benutzer

Seit ca. zwei Jahren ist Neo bei jeder Linux-Distribution dabei. Allerdings bisher nur die ganz alte Version 1.0 oder 2.0RC1. Um diese zu aktivieren, reicht es, in der Konsole (Terminal) Folgendes einzugeben:

setxkbmap de neo

oder man stellt unter Gnome bzw. KDE in den Einstellungen der Tastatur auf die Belegung Deutsch in der Variante Neostyle bzw. Neo 2 um.

Um auf jeden Fall wieder zurück zu QWERTZ zu kommen reicht folgendes in der Konsole/Terminal:

setxkbmap de

Aktuelle Version von Neo 2 (root-Rechte erforderlich)

Wenn man schon ein Linux-System mit Neo Version 1.0 bzw. 2.0RC1 hat, dann kann man die entsprechende Datei (/usr/share/X11/xkb/symbols/de) einfach durch die aktuelle aus dem SVN ersetzen. Anleitung:

  1. Die Datei de herunter laden.
  2. Die heruntergeladene Datei an die Stelle /usr/share/X11/xkb/symbols/de kopieren (dabei die alte de-Datei ersetzen).
    • Dies geht zum Beispiel in der Konsole/Terminal so:
      # Möglichkeit 1 (funktioniert überall):
      su -c 'cp de /usr/share/X11/xkb/symbols/de'      # root-Passwort wird vor dem Kopieren abgefragt!
      
      # Möglichkeit 2 (funktioniert bei Ubuntu und ein paar wenigen anderen Systemen):
      sudo cp de /usr/share/X11/xkb/symbols/de
      

Es ist vielleicht ganz ratsam, vorher noch eine Sicherheitskopie zu erstellen (allerdings bekommt man die Originaldatei auch wieder irgendwo im Internet oder durch De- und Reinstallation des Pakets, das die de-Datei enthält):

su -c 'cp /usr/share/X11/xkb/symbols/de /usr/share/X11/xkb/symbols/de.orig'
# bzw.
sudo cp /usr/share/X11/xkb/symbols/de /usr/share/X11/xkb/symbols/de.orig

Für alle Benutzer (bereits bei der Anmeldung) Neo einstellen

Am schönsten ist es, wenn man zwischen Neo und QWERTZ mittels Drücken der Rollentaste (Scroll-Lock) wechseln kann. Dazu trägt man folgendes in seine /etc/X11/xorg.conf ein:

Section "InputDevice"
        Identifier  "Keyboard0"                             # heißt manchmal anders, hier nur ein Beispiel
        Driver      "kbd"
        Option      "XkbModel" "pc105"                      # es gibt manchmal auch Tastaturen mit nur 104 Tasten
        Option      "XkbLayout" "de,de"                     # zwei verschiedene Belegungen, aber beide sind Varianten der de-Belegung
        Option      "XkbVariant" "basic,neo"                # QWERTZ als Standard, Neo als zweite Belegung
        Option      "XkbOptions" "grp:sclk_toggle,grp_led:scroll"  # Drücken von Scroll-Lock wechselt zwischen neo und qwertz, Scroll-LED zeigt Wechsel an
EndSection

Man sollte, falls man den betreffenden Rechner nicht alleine nutzt, die XkbVariant in der Reihenfolge basic,neo (also QWERTZ als Standard, Neo als Zweitbelegung) schreiben, um unbedarften Mitnutzern des Rechners nicht vor den Kopf zu stoßen: „Hä, ich kann mein Passwort nicht eingeben“. Wenn man also Neo schreiben will, drückt man kurz die Rollentaste (Scroll-Lock) und los geht’s mit Neo. Nochmal Rollen und man ist wieder bei QWERTZ.

Ab X.org 7.3 werden Tastatur und Maus nicht mehr nur von /etc/X11/xorg.conf bestimmt, sondern standardmäßig von HAL (Hardware Abstraction Layer). Um gleiche Einstellungen wie in obiger /etc/X11/xorg.conf vorzunehmen erstellt man in /etc/hal/fdi/policy/ (FIXME für andere Distributionen) eine Datei namens 10-x11-input.fdi mit folgendem Inhalt:

/etc/hal/fdi/policy$ cat keyboard.fdi
<?xml version="1.0" encoding="ISO-8859-1"?>
<deviceinfo version="0.2">
  <device>
  <match key="info.capabilities" contains="input.keys">
  	<merge key="input.x11_driver" type="string">evdev</merge>
  	<merge key="input.x11_options.XkbModel" type="string">evdev</merge>
  	<merge key="input.x11_options.XkbLayout" type="string">de,de</merge>
  	<merge key="input.x11_options.XkbVariant" type="string">basic,neo</merge>
  	<merge key="input.x11_options.XkbOptions" type="string">grp:sclk_toggle,grp_led:scroll</merge>
  </match>
  </device>
</deviceinfo>

zum Teil findet man noch Hinweise und Beispiele mit den Keys: input.xkb.model, input.xkb.layout, input.xkb.options, …, diese sind jedoch veraltet.

Für Ubuntu-Nutzer

Leider haben es die Entwickler den Ubuntubenutzern ganz besonders schwierig gemacht. Entweder ihr verwendet das aktuelle Neo (siehe oben), oder ihr befolgt diese Anleitung für Gnome unter Fedora und Ubuntu: Ausführliche Anleitung . Weiter unten gibt es auch die Anleitung für KDE.

Wer sich nicht das ganze Ticket durchlesen möchte, findet hier noch eine Zusammenfassung für die Änderungen für den aktuellen Benutzer:

  • Gnome: Damit Neo vollständig funktioniert, muss noch unter System → Einstellungen → Tastatur → Belegungen → Belegungseinstellungen → Third Level choosers das Häkchen bei Both Alt keys together und gegebenenfalls bei Right Alt key entfernt werden. Entfernt einfach alle Häkchen, die es dort so gibt.
  • KDE (bzw. eigentlich systemweit für alle Benutzer): Ruft den Befehl
    sudo dpkg-reconfigure console-setup
    
    auf, wählt eure Tastatur aus und dann die Optionen de-Tastatur, Neostyle/Neo2, keine AltGr-Taste, keine Compose-Taste, UTF8, Latin1 und 5, VGA, Größe 16, /dev/tty[1-6]. Danach müsst ihr Euch neu anmelden.

Neo-Einrichtung unter Linux
Neo-Einrichtung auf anderen Systemen
Hauptseite