Wiki:Neo-2-Freeze/Wahl

Version 10 (geändert von Dennis, vor 4 Jahren) (Diff)

Folgefehler

Wahlen zum Neo-2-Freeze: Formalitäten

1. Gegenstand der Wahlen

Es wird zwei inhaltlich voneinander unabhängige Wahlen geben, die aber zeitlich und organisatorisch parallel durchgeführt werden. Abgestimmt wird über den Navitationsblock auf der 4. Ebene (genauere Informationen hierzu) und die Diakritika/toten Tasten (genauere Informationen hierzu).

2. Zeitplan

Es gibt grundsätzlich drei hintereinanderfolgende Zeitphasen:

  1. Vorbereitungsphase (Sa, 13.02.2010–So, 21.02.2010): Letzte Möglichkeit zur Nominierung weiterer Kandidaten (und eventuelle Nachbesserungen der Wahlformalitäten).
  2. Wahlphase (Mo, 22.02.2010–So, 07.03.2010): Möglichkeit zur Stimmabgabe.
  3. Nachbereitungsphase (Mo, 08.03.2010–So, 14.03.2010): Veröffentlichung der Stimmen, Bekanntgabe der (vorläufigen) Endergebnisse. Möglichkeit zur Kontrolle/Einspruch der Wahlauszählung.

Am Montag, 15.03.2010 wird dann die Neo-2-Referenz den Abstimmungsergebnissen entsprechend aktualisiert werden (Endergebnis).

3. Wahlvorschläge

Werden den Wikiseiten zum Navitationsblock und den Diakritika entnommen werden, die in der Vorbereitungsphase noch ergänzt werden können (insbesondere gibt es keine zahlenmäßige Begrenzung!). Zu Beginn der Wahlphase verkündet der Wahlleiter die dann finale Liste der Wahlvorschläge – erst dann kann gewählt werden!

4. Wahlberechtigung

Grundsätzlich ist jede natürliche Person wahlberechtigt, die Neo nutzt bzw. vor dem 13.02.2010 ein ernsthaftes Interesse an Neo (etwa durch Wortmeldungen auf der Mailingliste oder Mitarbeit hier im Wiki) gezeigt hat. Wenn der Wahlleiter dies anzweifelt (da er ein »Fake-Vote« vermutet), sind entsprechende entlastende Beweise vorzulegen. Sollte der Wahlleiter diese nicht akzeptieren, ist der Fall auf der Mailingliste auszudiskutieren.

5. Stimmabgabe

Die Stimmabgabe erfolgt grundsätzlich per E-Mail an den Wahlleiter, dieser schickt dann eine Bestätigung zurück, dass die Stimmabgabe angekommen ist und gezählt wurde. Man beachte hierzu bitte auch die Hinweise, wie eine Stimmabgabe aussehen sollte!. Es ist möglich, nur für den Navigationsblock oder nur für die toten Tasten abzustimmen, aber es wird ausdrücklich empfohlen, in der E-Mail bei beiden Abstimmungen mitabzustimmen!

6. Wahlgrundsätze

Die Wahlen sind unmittelbar, frei, gleich und transparent (siehe Wahlgrundsätze), jedoch nicht geheim, da alle Stimmabgaben in Phase 3 (wegen der größtmöglichen Transparenz!) veröffentlicht werden.

7. Wahlverfahren

Hier kommt die Schulze-Methode (die am weitesten verbreitete Condorcet-Methode) zum Einsatz. Insbesondere wird es also nur einen einzigen Wahlgang geben.

8. Wahlauszählung

Der Wahlleiter ist in den ersten beiden Tagen der Nachbereitungsphase dazu verpflichtet,

  1. die Auszählung mit mindestens zwei verschiedenen Programmen durchzuführen,
  2. darunter muss mindestens eines freie Software sein,
  3. die Berechnungen so weit wie möglich selbst von Hand nachzuvollziehen,
  4. und alle Daten zu veröffentlichen, damit andere die Wahlauszählung nachvollziehen und kontrollieren können.

In der Wahlphase werden keine Zwischenergebnisse veröffentlicht, damit der Wahlgrundsatz der Stimmgleichheit nicht gefährdet wird.

9. Wahlformalitäten

Über die Wahlformalitäten selbst wird nicht demokratisch abgestimmt, diese werden vom Wahlleiter allein und verbindlich festgelegt, damit wir hier nicht ewig auf der Stelle herumtreten. Konstruktive Verbesserungsvorschläge aller Art sind aber ausdrücklich erwünscht und werden dann auch gerne umgesetzt!

10. Wahlleiter

Wahlleiter ist Dennis Heidsiek (Heidsiek GROSSES-B-WIE-BERTA AT aol.com). Auch der Wahlleiter darf mit abstimmen.

5b. Gebrochenes

Stimmabgaben in Gebrochen Schriften (Fraktur, Kurrent, Sütterlin, …) sind möglich und werden von Wahlleiter sogar bevorzugt abgearbeitet ;), auch wenn sie deshalb natürlich nicht mehr (oder weniger!) zählen als alle anderen.