Änderungen von Tote Tasten und Compose zwischen Version 64 und Version 65


Ignorieren:
Zeitstempel:
10.10.2011 00:06:38 (vor 6 Jahren)
Autor:
trapicki
Kommentar:

Übersicht überarbeitet

Legende:

Unverändert
Hinzugefügt
Entfernt
Geändert
  • Tote Tasten und Compose

    v64 v65  
    44^Bei aufkommenden Fragen zu den vielen Abkürzungen hier im Artikel sei auf die [wiki:WikiStart#Hilfebekommen Neo-Hilfe] verwiesen. Am schnellsten bekommt man eine Antwort im [http://neo-layout.org/irc/irc.cgi Neo-Chat].^ 
    55 
    6 '''Tote Tasten''' (oder auch Deadkeys) sind den meisten Nutzern vermutlich gut bekannt: 
     6== Tote Tasten == 
     7 
     8'''Tote Tasten''' (oder auch Deadkeys) modifizieren die nachfolgend gedrückte Taste. Das funktioniert gleicht wie bei Qwertz: 
    79Erst tippt man auf die Taste mit dem Akut (´), dann auf das a, und erhält ein á. 
    810Darüber sind viele Akzente (sogenannte ''Diakritische Zeichen'') erreichbar, eine Tabelle mit allen unter Neo Verfügbaren gibt es [wiki:'Tote Tasten und Compose#ErzeugbareZeichenmitdentotenTasten' unten]. 
    911 
    10 '''Compose''' (engl. ''compose'': zusammensetzen, auch Multikey genannt) dürfte bislang vermutlich nur Unix/Linux-Nutzern bekannt sein. Die Compose-Taste ist eine Taste oder Tastenkombination auf der Tastatur, ''nach'' deren Drücken die folgenden Tastendrücke zusammengefasst werden, um ein nicht in der Tastaturbelegung vorhandenes Zeichen zu erzeugen. Das neue Zeichen ergibt sich üblicherweise durch eine relativ intuitive Überlagerung der Ursprungssymbole oder -buchstaben, z. B. entsteht aus a und e ein æ. 
     12'''Unter Neo''' liegen die Toten Tasten auf allen Ebenen auf der gleichen Tastaturposition, mit jeweils unterschiedlicher Wirkung. Diese Tasten werden als '''T1''' (links neben 1), '''T2''' (zweite rechts neben 0) und '''T3''' (rechts unterhalb von T2, links der Eingabetaste) bezeichnet. 
     13 
     14== Compose == 
     15 
     16'''Compose''' (engl. ''compose'': zusammensetzen, auch Multikey genannt) ist eine Taste oder Tastenkombination auf der Tastatur, ''nach'' deren Drücken die folgenden Tastendrücke zusammengefasst werden, um ein nicht in der Tastaturbelegung vorhandenes Zeichen zu erzeugen. Das neue Zeichen ergibt sich üblicherweise durch eine relativ intuitive Überlagerung der Ursprungssymbole oder -buchstaben, z. B. entsteht aus a und e ein æ. Diese Funktion dürfte vor allem Unix/Linux-Nutzern bekannt sein.  
    1117 
    1218'''Unter Neo''' wird Compose durch die '''Tastenkombination M3+Tab''' erreicht und oft '''durch das Symbol ♫ abgekürzt'''.  Die eben erwähnte Compose-Kombination (Coko) lässt sich also darstellen als ♫ae → æ.